Über uns

Wir haben nun die Zeit uns noch mehr unserem großen Hobby, dem Reisen mit dem Wohnmobil, zuzuwenden und wir merken, dass wir trotz der vielen Reisen in den vergangenen Jahren noch lange nicht alles in Europa gesehen haben.

Trotzdem fühlen wir uns auch in der reisefreien Zeit in unserer Heimatstadt, Limburg an der Lahn, sehr wohl. Wenn wir durch unsere schöne Altstadt streifen, schauen wir immer wieder mal mit den Augen der Touristen umher und entdecken auf diese Weise neue Eindrücke des eigentlich Altbekannten. Ebenso verhält es sich mit dem beschaulischen Lahntal.

 

Limburg an der Lahn

Limburg liegt an der A 3 zwischen Frankfurt und Köln in dem herrlichen Lahntal. In der Kernstadt wohnen z. Zt. ca. 19.000 Einwohner. Mit den Stadtteilen kommt Limburg auf ca.36.000 Einwohner.

P1070386

Bekannt ist Limburg durch seinen Georgs-Dom (Einweihung 1235) auf dem Felsen über der Lahn. Hier treffen sich im Übergang der romanische und gotische Baustiel. Es ist der kleinste Dom Deutschlands, hat aber sieben sogenannte Haupttürme. Leider ist unser Dom nicht mehr auf einem gebräuchlichem Geldschein präsent.

P1000837

In dem großflächigen Altstadtensemble wurde in den 70er Jahren durch öffentliche Fördermittel mit der privaten Sanierung der Fachwerkhäuser begonnen. Lange Zeit hatte Limburg sogar das älteste Fachwerkhaus Deutschlands.

P1030442

Eine abwechslungsreiche Gastronomie verschönert den Aufenthalt in Limburg. Außerdem kann man von hier aus nach beiden Richtungen den Lahntal-Radweg befahren. Rheinwärts hat man das enge Lahntal mit Wald und direkt ansteigenden Höhen. Lahnaufwärts sind Wiesen und Felder landschaftsbestimmend. Der Paddelboot-Tourismus ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Branche.

Zur Übernachtung lädt der Wohnmobil-Stellplatz, der neben dem Campingplatz positioniert ist, mit seiner malerischen Kulisse von Dom und Lahn ein.

 

Unser Bett auf Reisen

Lena und Gemeinschaftszelt

 

Im Sommer 1974 sind wir von Freunden zum Campingurlaub animiert worden, damals noch ohne eigenes Zelt. Wir machten Naturcamping am Strand von Stes. Maries de la Mer in der Camarque.

 

 

unser erstes Zelt (links)

1975 gab es dann das erste eigene Zelt…

 

 

 

zweites Zelt mit Lena und Markus

… dem 1983 ein etwas größeres Zelt folgte.

 

 

 

Avanti Compact Ford FT 100 Diesel2Am 22.06.1987 haben wir unser erstes Wohnmobil zugelassen. Es war ein Alkoven-Modell „Compact“ Ford FT 100 Diesel von der Fa. Avanti. Es hatte sehr viel Zureden unseres damals 8-jährigen Sohnes bedurft, bis wir uns zu dem Kauf durchgerungen haben. Unser jüngster Sohn hat das Wohnmobil dann als seine zweite Wiege betrachtet und seine ersten Zähne darin bekommen. Leider mussten wir uns im Herbst 1989 wegen eines unverschuldeten Totalschadens von dem guten Stück trennen.

 

Dethleffs Typ A521

Dafür kam am 27.02.1990 wieder ein Alkoven-Fahrzeug, diesmal von Dethleffs Typ A 521. Dieses Wohnmobil begleitete uns bis März 2005 auf allen Reisen.

 

 

Dethleffs Typ A 6671 2

Abgelöst wurde es sofort von einem weiteren Dethleffs Typ A 6671.